BOW e.V.

– Bogensport Ost Westfalia –

Besucher: 141217

 

 

  • letzte News:

  • Mitgliederbereich:

Bogenlaufen

 

     

„B O G E N L A U F E N“

Eine Sportart, ähnlich wie beim Biathlon, die mit Laufen und Bogenschießen zu tun hat. 

 

Trainingsstrecken

Wettkampfordnung

für das Bogenlaufen

 

 

 

 

  

 

Geschichtlich betrachtet ist das Bogenlaufen eine „uralte“ Sache. Robin Hood und seine Waldläufer bewegten sich zu Fuß in unwegsamen Gelände, waren außer Atem und mußten dennoch mit Pfeil und Bogen treffsicher umgehen. Beim Bogenlaufen wechseln heute Laufpassagen und Schießpassagen einander ab.

Die leichtathletische Sportart „Laufen“ wird mit dem Bogensport verbunden.

Um einen vergleichbaren Wettbewerb zu ermöglichen, sind Wettkampfklassen eingerichtet, welche die altersmäßige Leistungsfähigkeit in der zu laufenden Strecke berücksichtigen.

Des weiteren wird durch unterschiedliche Scheibengrößen die Leistungsfähigkeit der verwendeten Bogensportgeräte und der Wettkampfklassen berücksichtigt. Die Laufstrecken werden, außer der letzten, durch jeweils am Ende mit 3 zu schießenden Pfeilen abgeschlossen. Es sind 3 Treffer zu setzen, jeder Fehlschuss, bei weniger als 3 Treffern, wird mit einer Strafrunde geahndet. Es gibt nur Treffer oder Fehlschüsse. Jeder Teilnehmer muss die Laufstrecken in der ausgeschriebenen Länge bestreiten und die volle Pfeilzahl schießen. 

Die Pfeile werden von Helfern jeweils gezählt und herausgezogen,damit sie für die nächste Runde wieder zur Verfügung stehen.

Altersklassen und Distanzen:

U12, U14 – 4x 400 – 600m

alle anderen Klassen 5x 500 – 1000m

geschossene Entfernung 20m

Bei Fehlschüssen werden nur noch Strafrunden gelaufen:
15% der gelaufenen Runde pro Fehlschuss

 

Gewinner ist derjenige mit der geringsten Gesamtzeit (Laufzeit + Strafzeit).

 

Pressestimmen zum Bogenlaufen: